Pfarre Volders - Seelsorgeraum Fritzens-Volders-Wattens
Menü überspringen

Erstkommunion - Kinder und Eltern warten

"Die Erstkommunion werden wir ganz sicher feiern, wenn auch etwas später und einfacher. Versprochen!" In einem Brief wendet sich Bischof Hermann Glettler direkt an jene Kinder, die in diesen Tage zum ersten Mal die Kommunion empfangen und das Fest der Erstkommunion gefeiert hätten. Darin erzählt der Bischof nicht nur von seiner eigenen Feier der Erstkommunion, sondern legt ihnen auch dar, welche Bedeutung im Wort "Kommunion" steckt: "Das Wort Kommunion bedeutet Gemeinschaft", so der Bischof. Eine Gemeinschaft, die den Kindern derzeit abgehe, sowohl mit Oma und Opa, aber auch mit den Freunden und Mitschülern.

Auch an die Eltern wendet sich der Bischof in einem weiteren Brief. Darin ermutigt er sie, den Kindern aus der Bibel vorzulesen und ihnen mit regelmäßigen Ritualen Halt und Stütze zu geben.

Die Pfarre Volders hat den Termin für die Erstkommunion gemeinsam mit Eltern und Schule auf den 27. September 2020 festgelegt. Sicher ist das eine lange Wartezeit, aber die Corona-Pandemie lässt uns keine andere Wahl. Wenn ihr in die Kirche kommt, findet ihr neben dem Taufstein ein Körbchen mit "Blumen". Auf die könnt ihr eure Bitten, Sorgen und auch ein Dankeschön schreiben oder malen und die "Blumen" dann in die Schale direkt neben dem Tabernakel legen. Jesus hat Kinder sehr gern und hört auf sie ganz besonders. Sonst hätte er nicht gesagt: "Lasst die Kleinen zu mir kommen, ihnen gehört das Himmelreich." Also traut euch!

Auch die Kirchenmaus "Pfiffikus" hat eine Geschichte für euch (und es werden sicher mehr).

made by mediawerk
Sie sind hier: Startseite / Corona Info / Erstkommunion - Kinder und Eltern warten
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK